JobPLUS – die berufsbezogene ambulante Sucht-Nachsorge

Das Ziel von JobPLUS

ist die langfristige berufliche Integration nach einer regulär beendeten Sucht-Rehabilitation und die Stabilisierung einer abstinenten Lebensweise (ggfs. inkl. Rückfallbearbeitung).
Die Teilnehmenden werden auf der Grundlage ihrer Reha-Erfolge zielgerichtet im Rahmen einer ambulanten Sucht-Nachsorge auf den beruflichen Alltag vorbereitet und im Übergang begleitet und gefördert. Hierzu ist JobPLUS an die Nidro-Beratungsstellen angebunden.

JobPLUS hilft bei

• der Erarbeitung einer beruflichen Perspektive
• der Job-Suche
• der Erstellung von Bewerbungsunterlagen
• der Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche und Einstellungstests
• der Beantragung von Fördermitteln für die berufliche Qualifizierung
• der Rückkehr an den bisherigen Arbeitsplatz
• dem Einleben an einem neuen Arbeitsplatz
• der Lösung von berufsbezogenen Problemen im Alltag
• persönlichen Krisensituationen nach der Reha
• der Rückfallprävention

Die Teilnahme ist möglich

  • wenn eine stationäre oder ambulante Sucht-Reha in den letzten 3 Monaten regulär beendet wurde
  • sich der Wohnort im Einzugsgebiet
    Stadt Landau
    Kreis Südliche Weinstraße
    Stadt Neustadt an der Weinstraße
    Kreis Bad Dürkheim
    Kreis Germersheim
    Stadt Speyer
    Kreis Rheinpfalz
    befindet.

Die Teilnahmedauer kann bis zu 12 Monate betragen.

Gruppenangebote und Einzelgespräche können angeboten werden in

  • Germersheim
  • Landau
  • Lustadt
  • Speyer

Laden Sie hier unseren Info-Flyer herunter.

ANSPRECHPARTNER

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner