Die Situation Angehöriger suchtkranker Menschen

Selbsthilfe für Angehörige #1

Wir starten eine neue Reihe zum Thema Angehörige von suchtkranken Menschen und beginnen mit einer Situationsbeschreibung und einer kleinen Themensammlung.

Das Verhalten von suchtkranken Menschen belastet in außerordentlicher Weise auch ihr soziales Umfeld wie ihre Eltern, Partner_innen und Kinder bis hin zu Freund_innen. Angehörige wollen auch helfen, nicht zuletzt weil sie in einem langen Leidensprozess immer mehr von der Sucht mitbekommen und den suchtkranken Menschen natürlich „trotz allem“ gerne haben.
Aus der Not heraus übernehmen sie Verantwortung für die Dinge, für der_die Abhängige verantwortlich ist. Da sich die Gedanken Angehöriger immer mehr um die suchtkranke Person drehen, nehmen sie ihre eigenen Gefühle kaum mehr wahr und stellen eigene Bedürfnisse immer mehr zurück.

Wir wollen in dieser Episode diese Situation näher beleuchten und starten damit eine neue Selbsthilfereihe.


Links: https://www.ludwigsmuehle.de/angebote/nidro/selbsthilfe/

Foto von Rosie Sun auf Unsplash

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner