Politisches Engagement von suchterfahrenen Menschen

Vor Kurzem wurde die neue Jugend-Drogen Affinitätsstudie herausgegeben und von Daniela Ludwig, der Drogenbeauftragten des Bundes, auf der Bundspressekonferenz vorgestellt. Tilo Jung, freier Journalist, fragte in dieser Pressekonferenz nach den aktuellen Bestrebungen Cannabis zu legalisieren und erhielt eine klare Abfuhr auf diese Frage. Vor knapp 10 Monaten wechselte Daniela Ludwig (CSU) die bisherige Drogenbeauftragte des Bundes, Marlene Mortler (CSU), ab und kam ohne Fachexpertise ins Amt. Tilo Jung prangerte diesen Zustand bei der damaligen Bundespressekonferenz an und erhielt ebenfalls keine zufriedenstellende Antwort.

Als Betroffene_r hört oder sieht man solche Nachrichten manchmal und versteht die Welt nicht mehr. Da ist eine Person ohne Expertenwissen in so einer Position. Wie kann man das ändern? Wie kann man sich politisch engagieren und für die Suchthilfe einsetzen?

Dirk und Marc besprechen kurz die Jugend-Drogen Affinitätsstudie und versuchen Wege der politischen Teilhabe von suchterfahrenen Menschen zu skizzieren.

Shownotes:

Drogenaffinitätsstudie 2019 Jugendliche und junge Erwachsene

Cannabis ist kein Brokkoli – Tilo Jung (Youtube)

Bestätigt: Neue Drogenbeauftragte hat auch keine Ahnung – Tilo Jung (Youtube)

Beitragsbild von Markus Spiske auf Unsplash

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner