Wege in die berufliche Suchthilfe

Ein Bereich für viele Qualifikationen

Die Suchthilfe ist ein wichtiger und wesentlicher Bereich der Sozialen Arbeit und hat sich in den Jahren stetig weiterentwickelt. Es ist ein Bereich der teilweise hochbelastend ist und viel von den Fachkräften abverlangt.
Auch ist die Personalfluktuation in einzelnen Bereichen schmerzhaft für alle Seiten.
Wie kann man denn Fuß fassen in der beruflichen Suchthilfe? Braucht es da Therapeut:innen, Sozialarbeiter:innen oder gibt es auch ganz andere Wege in diesem Bereich tätig zu sein?

Wer eine interessante Tätigkeit im Therapieverbund Ludwigsmühle sucht, kann hier fündig werden: https://www.ludwigsmuehle.de/ueber-uns/stellenangebote/

Wir sind aber total gespannt auf eure Meinung und Kommentare! Schreibt uns gerne über unsere Kanäle auf Facebook, Instagram, YouTube, auf unserem Blog freiheitohnedruck.de oder per E-Mail unter freiheitohnedruck@www.ludwigsmuehle.de
.
Nicht zuletzt: Wir möchten „Freiheit ohne Druck“ langfristig erhalten und ausbauen. Aber damit wir das können, brauchen wir eure Unterstützung. Das geht jetzt auf betterplace.org: https://www.betterplace.org/de/projects/109123?utmcampaign=usershare&utmmedium=pppstats&utm_source=Link
.
Schaut doch mal gerne vorbei und spendet ein paar Euro, wenn ihr könnt. Und sagt es weiter. DANKE!
.
Und nicht zuletzt: Lasst doch gerne einen Daumen nach oben und ein Abo da. Und bitte bewertet uns bei Spotify und Apple-Podcasts! Tut nicht weh, hilft uns aber unheimlich, besser gefunden zu werden.
Dankeschön!

Photo by Marten Newhall on Unsplash

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner